Börsenlexikon

Going Public

Öffnung einer Gesellschaft für neues Eigenkapital von außen - meist gleichgesetzt mit dem erstmaligen Börsengang eines Unternehmens.

Im eigentlichen Sinn bedeutet Going Public die Umgründung einer Personengesellschaft in eine Aktiengesellschaft. Damit erhalten externe Eigenkapitalgeber die Möglichkeit, in das Unternehmen zu investieren.

Im weiteren und inzwischen weitaus gebräuchlicheren Sinn versteht man unter Going Public den erstmaligen Börsengang einer Kapitalgesellschaft (IPO).

Unser Börsenlexikon erläutert wichtige Finanzbegriffe und sollte keine Fragen offen lassen. Wenn Sie dennoch eine Definition vermissen, schreiben Sie uns bitte an redaktion@deutsche-boerse.com. Wir nehmen dann den Begriff nach Möglichkeit auf.