Börsenlexikon

Auskunftsrecht des Aktionärs

Recht eines Aktionärs, über die Angelegenheiten des Unternehmens, insbesondere rechtliche und geschäftliche Sachverhalte, Auskunft zu erhalten

Bestimmungen zu den Grundsätzen der Auskunft sind in § 131 Aktiengesetz (AktG) geregelt. In der Regel übernimmt die Abteilung Investor Relations die regelmäßige Kommunikation mit allen an Geschäftsverlauf und Ausrichtung der Aktiengesellschaft interessierten Aktionären.

Das Auskunftsrecht des Aktionärs gilt nicht, wenn der Vorstand sich durch die Auskunft strafbar macht oder die Auskunft der Gesellschaft bzw. einem mit ihr verbundenen Unternehmen schadet.

Unser Börsenlexikon erläutert wichtige Finanzbegriffe und sollte keine Fragen offen lassen. Wenn Sie dennoch eine Definition vermissen, schreiben Sie uns bitte an redaktion@deutsche-boerse.com. Wir nehmen dann den Begriff nach Möglichkeit auf.